Mehr Energie für nayca - das Wärmeherz



Mehr Energie für nayca? Diese Frage habe ich mir auch gestellt. Und die Antwort war sowas von klar: „nayca – das Wärmeherz“ braucht mehr Energie. Energie für die Idee. Energie für das Produkt. Und letztlich Energie, um nayca erfolgreich zu machen. Der erste Schritt für mehr Energie:

Ich werde dich auf den neusten Stand bringen.


Was bisher geschah?

Auch wenn es nach außen nicht so aussieht, ist dennoch ungeheuerlich viel passiert. Du hast es sicher noch im Hinterkopf. Anfang Mai letzten Jahres habe ich – oder besser gesagt wir, denn mein Vater ist natürlich immer noch ein Teil von nayca – unsere GmbH gegründet. Wir standen in der Küche und haben Natriumacetat gekocht und Folien geschweißt und wir haben gelacht und sind verzweifelt. Wir haben ein Jahr lang das 101 der Kunststoffe verinnerlicht. Wir haben unglaublich viel über Produktionsverfahren gelernt. Mittlerweile würden wir uns als Experten sehen. Wir haben viele Gespräche geführt (btw: irgendwie immer ausschließlich Männer, die aber immer sofort begeistert waren von unserer Idee). Wir haben viel Zuspruch und Unterstützung bekommen (Meine Oma meint dazu: Gut Ding will Weile haben).

Und ich habe Prototypen gebaut und fertigen lassen. Doch ich bin an die Grenzen der Machbarkeit gestoßen. Doch auch das treibt mich.

Sprich: Einen Prototypen zu bauen ist einfach. Doch sobald es an die Serie geht, geht vieles auf einmal nicht mehr. Dreh- und Angelpunkt sind die Kosten. nayca soll ja schließlich bezahlbar sein. Für mich hieß es deshalb: ok, Schritt zurück, nochmal denken und neu ansetzen.


Zurück zum Thema Energie. Wenn eine Idee von einem Besitz ergriffen hat (wie bei mir!) braucht es zwingend Energie, um genau diese Idee voranzutreiben. Meine Entscheidung war deshalb unausweichlich: Ich verlasse meinen gut bezahlten Job und konzentriere mich voll auf nayca. Und wisst ihr was? Es fühlt sich unglaublich gut an. Es macht mehr Spaß denn je an nayca zu arbeiten. Ich sitze vor kniffligen Aufgaben und werde nicht müde, sie zu bearbeiten. Die schönen Veröffentlichungen und Resonanzen in der COSMOPOILTAN und in der Süddeutschen Zeitung sind Belohnung für die Arbeit und geben wieder Kraft. Kraft für die weniger attraktiven Dinge, die aber auch zwingend bearbeitet und gelöst werden sollen: Markenschutz, Patentrechte, Buchführung, Finanzen...

Was haben wir vor?

nayca, wie wir es ursprünglich wollten, werden wir so nicht umsetzen (aber keine Angst, lies einfach weiter!). Produktion und Stückkosten sind irgendwie, so wie ursprünglich gedacht, nicht in den Griff zu bekommen. Stattdessen haben wir ein neues Konzept im Fokus: viel mehr Wärmekapazität und fast schon smart. Kurz gesagt: mehr Energie. Wir

sind mit unserer Konzeptentwicklung soweit, dass wir nayca 2.0 ins Leben gerufen haben und nicht mehr lange brauchen, um damit auf den Markt zu gehen. Ich würde dir gerne jetzt schon mehr über die Neuerungen schreiben, doch die Patent-Juristerei hält mich leider noch zurück. Sobald hier grünes Licht kommt, wirst du natürlich als erstes davon erfahren. Soviel steht jetzt schon fest: nayca 2.0 erfüllt meiner Meinung nach noch besser, was ich mir und natürlich wir uns bei Periodenschmerzen wünschen.


Und jetzt zu dir:

Ich glaube sehr fest an die Macht einer starken Community. Deshalb will ich dich dabei haben und nun noch mehr einbinden. Mit deinen Ideen, Meinungen, Wünschen und deinem Wissen. Wir sind in den Vorbereitungen dazu, dich mehr und mehr einzubinden. Ich glaube, dass wir zusammen nayca 2.0 (und weitere Produkte) entstehen lassen können, die uns bei unseren Schmerzen wirklich helfen!


Wie gesagt: der erste Schritt ist hier. Ab jetzt werden wir dir regelmäßig nayca-News schicken. Wir werden diesen Blog mit viel Leben füllen. Und du kannst bei Instagram quasi live bei der Entstehung von nayca dabei sein.

Wie immer gilt: wenn du Fragen, Wünsche und Anregungen hast, immer her damit.

Also auf gehts!




Logo-finish-yellow%20(2)_edited.png

©2020 nayca.de

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Pinterest Icon